20. Jul
Young Com­po­sers Workshop

Abschlusskonzert IMPULS-Campus 2022 Kalbe

Mi 19:30 Uhr

Kalbe

Kulturhof/Scheune

Preis: Eintritt Frei

Zur Eröff­nung des Inter­na­tio­na­len Som­mer­cam­pus am 18. Juli, 18 Uhr, im Kul­tur­hof, Rat­haus­str. 39 in Kalbe erklin­gen Werke zweier Komponist:innen, die im ver­gan­ge­nen Jahr am Impuls-Campus in Kalbe teil­ge­nom­men haben. Jinsol Kim aus Süd­ko­rea und der aus Köln stam­men­de Mats Thiersch haben für Schlag­werk kom­po­niert. Auch in diesem Jahr arbei­ten vier junge Komponist:innen unter Anlei­tung von Annet­te Schlünz vom 16. bis 20. Juli vor Ort in Kalbe an neuen Kom­po­si­tio­nen für Schlag­werk. Die Werke ent­ste­hen in Zusam­men­ar­beit mit der aus Wit­ten­berg stam­men­den Per­cus­sio­nis­tin Anke Storch, die die Kom­po­si­tio­nen am Mitt­woch, 20. Juli in der Scheu­ne im Kul­tur­hof, Rat­haus­str. 39 in Kalbe urauf­füh­ren wird. Das Kon­zert beginnt um 19.30 Uhr.

Die jüngs­te Teil­neh­me­rin am dies­jäh­ri­gen Impuls-Campus heißt Milana Rotari und wurde 2007 in Kiew (Ukrai­ne) gebo­ren. 2022 kam sie nach Berlin.

Seit 2020 lernt Milana Kla­vier bei einem Pri­vat­leh­rer. Außer­dem hat sie begon­nen, Akkor­de­on, Band­ura und Flöte zu spie­len. Seit 2018 kom­po­niert sie.  Über ihr bevor­zug­tes Instru­ment sagt Milana: „Kla­vier ist mein bester Freund, und ich möchte gerne meine Zukunft mit Musik verbinden.“

Der Fran­zo­se Romain Gachot, 2005 in Straß­burg gebo­ren, begann im Alter von 6 Jahren Trom­pe­te zu spie­len. In einem Kom­po­si­ti­ons­work­shop am Kon­ser­va­to­ri­um seiner Hei­mat­stadt ent­deck­te ihn vor fünf Jahren Annet­te Schlünz, die ihn seit­her unter­rich­tet. Seit 2021 stu­diert der 17-Jäh­ri­ge zudem in der Kom­po­si­ti­ons­klas­se von Daniel D’Adamo.

2020 erhielt Gachot im Rahmen der Orches­ter­werk­statt Hal­ber­stadt als einer von zwei Preis­trä­gern den „Andre­as-Werck­meis­ter-Preis“ der Stadt Hal­ber­stadt. Romain Gachot war bereits im ver­gan­ge­nen Jahr Campus-Teil­neh­mer und kehrt auch in diesem Jahr nach Kalbe zurück.

Der 2005 in Berlin gebo­re­ne Sean Schu­mann begann 2018 auto­di­dak­tisch Kla­vier zu spie­len und zu kom­po­nie­ren. Seit 2021 befin­det er sich in der Stu­di­en­vor­be­rei­tung an der Musik­schu­le Fried­richs­hain-Kreuz­berg für Kla­vier bei Vasily Gvozdets­ky sowie Komposition/Gehörbildung bei Helmut Zapf.

Für seine Kom­po­si­tio­nen wurde Schu­mann 2022 mit dem 1. Preis beim Wett­be­werb „Jugend musi­ziert“ in Berlin, mit einem 2. Preis beim Son­der­häu­ser Kom­po­si­ti­ons­wett­be­werb sowie zuletzt mit einem 1. und einem 5. Preis bei der Orches­ter­werk­statt junger Kom­po­nis­ten in Hal­ber­stadt ausgezeichnet.

Sean Schu­mann besucht aktu­ell das Felix-Men­dels­sohn-Bar­thol­dy-Gym­na­si­um in Berlin-Prenz­lau­er Berg.

Der Kom­po­nist und Orga­nist Ivan Terekha­nov wurde 2003 in Saint Peters­burg gebo­ren. Im Alter von sechs Jahren begann er Musik zu machen. 2013 trat er in die Chor­schu­le M.I. Glinka der Aka­de­mi­schen Staats­ka­pel­le ein, wo er sowohl Orgel- als auch Kom­po­si­ti­ons­un­ter­richt erhielt. Seit 2016 setzt er seine Stu­di­en am Con­ser­va­toire de Stras­bourg in Frank­reich fort. Hier stu­diert er neben Orgel Kon­tra­punkt, Poly­pho­nie, Kom­po­si­ti­on sowie Improvisation.

|