11. Okt
PRESSESALON – Wo kämen wir hin

Di 11:30 Uhr

Halle, Volkspark, Café, Schleifweg 8a

Preis: Eintritt frei!

Gäste: Ale Hop (Per­for­me­rin aus der Zukunft), Peter Adamik (Foto­graf), Jane Unger (Fach­be­reichs­lei­te­rin Kultur Halle), Andre­as Henke (1.Vorsitzender IMPULS), Paul Haupt­mei­er (Komponisten/Klangkünstler Instal­la­ti­on DECAY), JiYoun Doo (Künst­le­ri­sche Lei­te­rin des Ensem­bles Tempus Konnex), sowie Julian Rieken und Hans Rotman (künst­le­ri­sche Lei­tung IMPULS)

 

Mode­ra­ti­on: Sylvia Belka-Lorenz

 

Wo kämen wir hin

Pres­se­sa­lon 15 Jahre IMPULS

Was wäre, wenn das alles nicht wäre?  Wo kämen wir hin, wenn wir gingen? Wer wollen wir gewe­sen sein?

Gesprächs­run­de mit Gästen aus Poli­tik, Kultur und der Zukunft

 

Musi­ka­li­sche Umrah­mung: Ale Hop mit  „Where would we stand..“

Visu­el­le Umrah­mung: Peter Adamik  mit „Future Shots“

Blick in die Ewig­keit: Paul Haupt­mei­er und Martin Recker  mit „Decay“

 

Als Ale Hop kom­po­niert die gebür­ti­ge Perua­ne­rin Ale­jan­dra Car­de­nas elek­tro­akus­ti­sche Musik.Immer an der Grenze zur künst­le­ri­schen und klang­li­chen For­schung, erschafft Ale Hop ein Klang­vo­ka­bu­lar von erstaun­li­cher Intensität

 

Der Foto­graf Peter Adamik beglei­tet das IMPULS-Fes­ti­val schon seit Jahren. Mit dem Pro­jekt „Future Shots“ ver­sucht er, hinter die Musik zu schau­en und zu zeigen, was oft­mals unsicht­bar bleibt.

 

In der Tra­di­ti­on von John Cage und seinem ORGAN2/ASLSP Pro­jekt in Hal­ber­stadt setzt sich IMPULS in dem wort­wört­li­chen Jahr­tau­send­werk DECAY mit Fragen von Zukunft, Zeit, Zufall und Zer­fall klang­künst­le­risch auseinander.

|